L’info éco dans la Marne

Die VITeff vor den deutschen Winzern

Die 14. Edition der VITeff, internationale Messe der Schaumweintechniken, wird vom 17. Bis zum 20. Oktober 2017 in Epernay, Frankreich stattfinden. Deutschland wird in diesem Jahr der Ehrengast sein. Eine Förderung des Events fand letzten Dienstag, der 27. Juni im Stuttgarter Porsche Museum in Anwesenheit einer Vielzahl deutscher Winzer und Sektprodukteure statt.

Deutschland ist der stärkste Handelspartner Frankreichs sowie Führer in der Herstellung der sprudelnden Weine, in dem Falle der deutsche Sekt. Selbstverständlich also, dass die Bundesrepublik für die diesjährige Edition als Ehrengast ausgewählt wurde.

Um die Messe den Agenten und Akteuren der Sektbranche gemäß vorzustellen, hat das VITeff Team in Zusammenarbeit mit Business France am 27. Juni 2017 eine Versammlung im Stuttgarter Porsche Museum organisiert.

Es war selbstverständlich auch eine französische Delegation anwesend, zusammengesetzt aus 12 Personen. Unter ihnen befanden sich unter Anderem Yves Bénard, aktueller Präsident der NEOMA Business School und ehemaliger Präsident des Champagnerkomitees ; Daniel Frati, gewählter Vertreter der CCI (IHK) de la Marne und Fabien Henry, Direktor vom Champagnerhaus Besserat de Bellefon.

Ungefähr 50 deutsche Winzer sowie die Agenten der Sektbranche nahmen die Einladung an und erfreuten mit ihrer Anwesenheit. Vor ihnen eröffnete Daniel Frati die Veranstaltung, indem er in seiner kurzen deutschsprachigen Rede die CCI de la Marne und ihre Ziele vorstellte. Anschließend kam Nicolas Eybalin, französischer Konsul in Stuttgart, zu Wort. Er betonte die deutsch-französischen Beziehungen, gefolgt von Yves Bénard, der die historischen Beziehungen zwischen dem Champagner und Deutschland aufgriff. Monika Christmann, Präsidentin der Internationalen Wein und Rebe Institution (OIV), hielt ebenfalls eine kurze Rede, in welcher sie die Bedeutung des Champagners in Deutschland betonte.

Nach den traditionellen Darbietungen erklärte eine deutschsprachige Teilnehmerin des VITeff Teams das Programm der Messe im Detail sowie ihre Herausforderungen und Ambitionen.

Um den Tag zu beenden konnten die Gäste noch von einer exklusiven Führung der Produktionsstätte des Porsche Museums profitieren, welche normalerweise nicht dem breiten Publikum geöffnet ist.

Ein facetten- und lehrreicher Tag, der besonders dem VITeff die Möglichkeit gegeben hat, seine Bekanntheit unter den deutschen Sektproduzenten zu erweitern, und somit die Messe im Oktober noch optimaler vorzubereiten.

A propos

Vous aimez cet article ?

Commentaires